Eleven days until flag day!

Deutsch? Klick hier!

What now? Flag day? You heard (or more appropriately, read) me. October 7 will be another stepping stone in Sarah’s FSO career. You might ask yourself, why October 7? Isn’t flag day in June? Yes, it is. But, one must know that in the world of a Foreign Service Officer or its family member(s), uhm, sorry, eligible family member(s) (EFM), it is a bit different. See, the universe of an FSO is full of acronyms, meticulously planned and coordinated lectures or field trips, top secret security clearances, cost of living adjustments and more. So yes – diplomats do have their own flag day.
The flag day I’m referring to is one of the (if not the) most important days in the life of a young FSO; the moment of truth, judgment day, the happiest or perhaps most devastating day during the A-100 class. In other words: flag day is the day when the Department of State tells their rookie diplomats where they will be sent to for their first post. Throughout the past four weeks, I was lucky enough to attend lectures for trailing spouses and happy hours with my wife’s fellow A-100 classmates. So, I was able to hear them talk, and believe me, they talk about flag day like I talked about Christmas with my friends during recess in the third grade.
Ok – I get it. It is important. After all, it has an enormous impact on Sarah, our children, and me, so yes – flag day is equally as exciting and nerve wracking for me as it is for my wife and any other new FSO.

But how does the whole spiel work? There is a list and instead of checking it twice (got it?), we’re checking it four, five or even six times. The list? Oh yeah, the list. A few weeks ago the CDO (remember how I said that diplomats live in a world of acronyms?) handed out a list to each A-100 member with worldwide openings at embassies and consulates. That list is sacred. We ranked those listings with high, middle and low, and met with Sarah’s Career Development Officer, the CDO, multiple times to discuss our rationale. For us, the most important decision makers were safety for our children, followed by education, pollution (think China, India…), my employment opportunities (currently I’m teleworking, so I would need reliable internet and electricity), and of course, Sarah’s career development. In order to achieve certain goals or ranks within State, she would definitely need to learn another language. So we came up with 13 that we ranked high. That, of course, isn’t a guarantee that we’ll get one of them. After all, she signed up for ‘worldwide availability’. So we’re trying not to focus too much on the highly ranked posts on our ‘wish list’. However, the CDO tries hard to consider an FSO’s rationale.

As I said, the moment of truth will be October 7: flag day. Oh, and the reason why it’s called that is because each foreign service officer will receive the flag of his or her first post. So stay tuned!

Noch elf Tage bis zum „Flag Day“!

Wie die Streifen in die Zahnpasta kommen ist klar. Das sollte jeder ARD Junkie der Neunziger wissen. Es fehlt also nur noch die Entschlüsselung eines entscheidenden Problems. Nämlich die Beantwortung der Frage nach dem Sinn des… Ach Schmarrn. Im Ernst jetzt. Es geht um den Flag Day. Also den Tag, an dem sich die Spreu vom Weizen trennt. Der Tag der Entscheidung. Judgment Day sozusagen. Klingt komisch, ist aber so. Denn dieser Flag Day ist einer der entschiedensten Momente im Leben eines FSO. Schließlich wird an diesem Tag jedem frisch gebackenen Diplomaten gesagt, wo es für die nächsten zwei Jahre hingehen soll. Es ist also kein Wunder, wenn die Jungdiplomaten jede Gelegenheit nutzen, um mit ihren Mitstreitern über diesen Tag zu reden. Glaubt mir, ich war nämlich in der glücklichen Lage, der einen oder anderen Veranstaltung beizuwohnen. Die FSO’ler reden über diesen Tag so, wie ich damals als zehnjähriger über Weihnachten mit meinen Freunden geplaudert habe. Aber Spaß beiseite. Schließlich betrifft der Flag Day ja auch mich und unsere Kinder.

So, und wie funktioniert das Ganze nun? Eigentlich ist es ganz einfach. Am Anfang der A-100 Veranstaltungen wird jedem angehenden Diplomaten eine Liste in die Hand gedrückt, auf welcher die zu vergebenen Stellen in ausgewählten Ländern zu sehen sind. Diese sind nach hoch, mittel und niedrig einzustufen. In der Regel sollte man die Liste dritteln. Wir sind also viele Abende über diese Liste gegangen und haben Informationen von diversen Agenturen und, tadaaa, Wikipedia genutzt um die Städte entsprechend unserer Vorstellungen zu bewerten. Oberstes Kriterium dabei war ganz klar die Sicherheit für Leib und Seele unserer Kinder und uns, gefolgt von Schulen, Umwelt (bspw. China, Indien…), Arbeitsmöglichkeiten für mich (im Moment arbeite ich von zu Hause und brauche daher zuverlässiges Internet) und Sarahs Möglichkeiten, ihrer Karriere mehr Schwung zu verleihen. Denn um weiter voranzukommen muss sie nämlich eine weitere Sprache aus dem EffEff beherrschen. Wir haben uns dann mit dem CDO zusammengesetzt, und unsere Gründe für die Einstufung mit ihm besprochen. Sarahs Career Developmet Officer wird dann unsere „Wunschliste“ hoffentlich mehr oder (hoffentlich nicht) weniger berücksichtigen. Am Ende hat aber er das entscheidende Wort, denn schließlich hat Sarah ja dafür unterschrieben, dass sie weltweit einsetzbar sei. Um es kurz zu machen, wir haben genau 13 Posten als hoch eingestuft und hoffen nun darauf, auf eine dieser Stellen platziert zu werden. Dennoch versuchen wir, uns nicht zu sehr auf unsere Wunschliste zu fixieren. Denn obwohl der CDO alles versucht, unseren Wünschen gerecht zu werden, kann es trotzdem passieren, dass wir eine Stelle kriegen, welche wir als mittel oder gar niedrig eingestuft haben. Letzteres sei jedoch unwahrscheinlich. Ihr könnt also verstehen, warum der Flag Day etwas magisches an sich hat.

Ach ja – warum heißt der Flag Day denn nun so wie er heißt? Ganz einfach: Jeder Diplomat bekommt in einer feierlichen Zeremonie die Fahne des Landes überreicht in welches sie oder er geschickt wird. Am 7. Oktober ist es bei uns soweit.

2 thoughts on “Eleven days until flag day!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s